0

Keine Angst vor dem Sterben

Erkenntnisse aus der Nahtodforschung geben Halt

Auch erhältlich als:
18,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783866165212
Sprache: Deutsch
Umfang: 176 S.
Format (T/L/B): 1.5 x 21.4 x 13.6 cm
Einband: Paperback

Beschreibung

"Papa, wie geht Sterben?" Mit dieser angsterfüllten Frage seines leukämiekranken Sohnes wurde Hans-Werner Stahl kurz vor dessen Tod konfrontiert. Eine Antwort darauf zu finden, fiel dem Vater zunächst schwer. Als er seinem Sohn jedoch von Nahtoderfahrungen erzählte, ließ die Angst des Achtjährigen deutlich nach. Von diesem Moment an beschäftigte sich Hans-Werner Stahl intensiv mit den Ergebnissen der Nahtodforschung. In seinem Buch geht er ausführlich auf diese besonderen Erlebnisse im Bereich der Todeszone ein, lässt viele Experten mit ihren Forschungsergebnissen zu Wort kommen und gibt zahlreiche, höchst emotionale Erlebnisberichte betroffener Menschen wieder. Im Vordergrund steht für ihn die Frage, ob Nahtoderfahrungen glaubwürdig sind und somit auf eine geistige Welt hinweisen können. Um ihr nachzugehen, setzt er sich ausführlich mit kritischen Stimmen aus Medizin, Neurowissenschaft, Psychologie und Theologie auseinander. Die Ergebnisse seiner Recherchen legen nahe: Die Seele lebt nach dem Tod weiter und die Erkenntnisse aus der Nahtodforschung können Menschen die Angst vor dem Sterben nehmen.

Autorenportrait

Dr. Hans-Werner Stahl, Professor für Rechnungswesen und Controlling, Maler und Bildhauer, leitet seit vielen Jahren eine Stiftung, die vor allem die pädiatrische Krebsforschung unterstützt. 2014 erhielt er für sein soziales Engagement das Bundesverdienstkreuz. Er hält zahlreiche Vorträge zum Thema Nahtoderfahrung.

Schlagzeile

Nahtoderfahrungen können die Angst vor dem Sterben nehmen und das Leben verändern