0

Macht und sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche

Betroffene, Beschuldigte und Vertuscher im Bistum Münster seit 1945

Frings, Bernhard/Großbölting, Thomas/Große Kracht, Klaus u a
50,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783451389955
Sprache: Deutsch
Umfang: 592 S., 50 Illustr., mit zahlreichen Grafiken und
Format (T/L/B): 5.5 x 22 x 14.9 cm
Auflage: 1. Auflage 2022
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Die Missbrauchsvorwürfe gegen katholische Geistliche mehren sich auch im Bistum Münster. Wer waren die Täter? Was begünstigte die Taten und wie reagierten die Kirchenleitung? Unter der Führung der Historiker Thomas Großbölting und Klaus Große Kracht ging ein Forscherteam diesen Fragen nach. Die Ergebnisse der Studie 'Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und (männliche) Ordensangehörige' werden hier veröffentlicht.

Autorenportrait

Thomas Großbölting, geb. 1969, war von 2009 bis 2020 Professor für Neuere und Neueste Geschichte am Historischen Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Seit August 2020 ist er Direktor der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (FZH) und Professor für Neuere Geschichte/Zeitgeschichte im Arbeitsbereich Deutsche Geschichte der Universität Hamburg. Einer seiner Forschungsschwerpunkte ist die Geschichte von Religion und Kirche in der Moderne; zuletzt: Der verlorene Himmel. Glaube in Deutschland seit 1945. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2013.

Schlagzeile

Missbrauch im Bistum Münster: die Studie